Musikalisches Überangebot

Bei der Flut an guten Trance Stücken momentan lohnt sich mal eine persönliche TOP 10:

1. Mark Eteson – Blackboard (Jon’ O Bir Remix)

Nachdem der Original Mix bei mir rauf und runterspielte, ist das eine sehr gute Abwechslung.

 

2. Reverse – Absolute Reality (Arty Remix)

Ist schon etwas älter und ich weiß nicht warum es mir nicht vorher aufgefallen ist. Toll, wie man mit wenigen Tönen einen so faszinierenden Sound hinbekommen hat.

 

3.  Mike Koglin vs. Genix – Helion (Original Mix)

Immer wenn man glaubt, dass Anjunabeats nachlässt kommt dann sowas raus. Ungewöhnlicher, toller Beat, fantastisch gemixt.

 

4. Andain – Promises (Richard Durand Remix)

Schön, was Durand aus dieser langsamen Balade gemacht hat.

 

5. Armin van Buuren – Broken Tonight (Alex M.O.R.P.H. Remix)

Schon fast kitschig, auch nicht mehr der neueste Song von ihm, habe ihn aber erst vor kurzem erworben. Gesanglich toll.

 

6. Who.Is: Cryptanalysis (Original Mix).

Wieder Anjunabeats, wieder ungewöhnlich und innovativ.

 

7. Mark Eteson – Blackboard (Original Mix)

Und läuft noch immer – und ist noch immer fantastisch. Anwärter auf persönlichen Track des Jahres.

 

8. Estiva – Next level (Original Mix)

Auch das hier läuft schon lange bei mir und gehört zum besten was das Jahr bisher zu bieten hatte.

 

9. Daniel Kandi: Promised (Emotional Remix)

Bei den vielen Produktionen, die Daniel rausbringt,  verliert man manchmal die Übersicht. Das hier ist aber ein sehr schöner Track.

 

10. Adam Szabo – Serano (Original Mix)

Ich kannte ihn bisher nicht, alle seine Stücke sind aber recht gut.