Das Beste vom Besten

Nachdem uns Tip, Rolling Stone und co erzählt haben, was wir an Kulturellem vom vergangenen Jahr am besten finden sollten, möchte ich in alter Tradition – und leicht verspätet – auch meinen Senf dazugeben. Dieses Mal gleich alles Gute gesammelt in einem Posting:

Beste Kinofilme / DVDs:

1. Inception

2. Moon

3. Whatever works

TV Shows:

1. Dr. Who (5th season)

2. It’s always sunny in Philadelphia (6th season)

3. The trip

Beste Alben:

1. Mackintosh Braun – Where we are

2. The National - High violet

3. I am kloot - Sky at night

Beste Tracks:

1. Arty – Rush (Tech Mix)

2. 7 Skies – Sushi (Original Mix)

3. Arty – The Wonder (Original Mix)

4. Super8 & Tab feat. Anton Sonin – Black is the new Yellow (Original Mix)

5. Bart Claessen – Hartseer (Original Mix)

german carneval on tv

Just to let you know: If you visit Germany, watch tv and you see some ordinary people on a stage – they could be your neighbours from downstairs – singing and dancing like probably your neighbours would do – this is called german carneval. In between there might be some other people standing on the stage talking, signalising with their costumes “gee, I am funny” and the audiences laughs no matter if its funny or not – probably due to the rising alcohol level. All this is being shown on many german tv stations at the moment so with german tv program often being not very good anyways there is even less to find.

That I’m understood correctly: I do think carneval is an ok idea and the parades outside where many people celebrate together are apparently fun for a lot of people but seriously I do not know why there is such a huge interest in these inside carneval parties being shown on tv.

Losglück oder TV?

Ja, ich habe es wieder versucht und letzte Nacht mein Los in die WM-Ticketlotterie “geworfen”. Dabei habe ich wahrscheinlich die gleichen Chancen, eine Eintrittskarte zu erwerben, wie eine bei den zahlreichen Sponsoren zu gewinnen die – so scheint es – mittlerweile fast mehr Tickets besitzen als die Fifa, schaut man sich mal die zahlreichen Gewinnspiele an, bei denen die Tickets in großer Zahl an die Leute verteilt werden.

Und wenn ich dann nicht gewinnen sollte – wovon ich einfach mal ausgehe – dann werde ich wohl wie so viele andere Fussballanhänger vor der heimischen Glotze sitzen und mir die Spiele ansehen. Hier spielt es dann gar keine Rolle mehr, ob man nun ca. 15 km vom Stadion entfernt wohnt oder im Süden der Republik oder im Ausland. Ich habe mich schon des öfteren gefragt, was das ganze Gerede um die WM soll, denn der WM-Tourist wird sich doch wohl in erster Linie für die Spiele interessieren und die meisten werden wahrscheinlich kurz darauf wieder abreisen und zum nächsten Spiel fahren, anstatt in die Galerien zu gehen.

Und der Berliner? Dem wird erlaubt “rund um die Uhr einzukaufen”. Eigentlich hat man es ja für die Touristen so eingerichtet, aber ich bin mir sicher, auch wir dürfen shoppen. Das wärs dann auch, es sei denn man steht darauf mit Leuten, die man vorher nie gesehen hat, singend oder fachsimpelnd die Spiele auf Großleinwänden zu schauen.